Aktuelles

Erneut wurden viele Rekorde aufgestellt: mit 466 Finishern haben wir wieder einen deutlichen Teilnehmerzuwachs. Und auch die Sportler gaben ihr Bestes. Mit einer Wahnsinnszeit von 2:54:11 Stunden stellten Jennifer Alpmann und Christian Zöllner beim Mixed Marathon Run and Bike einen neuen Streckenrekord auf. Ihr Teamname "Wir Sind Nur Fürs Finisherbuffet Hier" war somit nicht Programm. Sie "mussten" auch zur Siegerehrung bleiben. "Die Höhner Bergziegen" mit Cornelia Michaelis und Stephanie Lieb pulverisierten den alten Streckenrekord beim Frauen Marathon Run and Bike von 03:24:04 Stunden und erreichten eine unglaubliche Zeit von 3:01:20 Stunden. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Helfern für diesen tollen Tag!

Mit 12 Nordic Walkern fuhr das Run and Bike-Team nach Wunsiedel zur Luisenburg. Mehr könnt ihr hier lesen: zum Bericht

Der Abschluss des Projekt New York Marathon steht kurz bevor. Alle Details sind in einem interessanten Artikel der Neuen Presse Coburg nachzulesen. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

Nicht vergessen: bei Anmeldung bis zum 2. Mai gibt es für alle Teilnehmer der Run and Bike-Wettkämpfe und des ThermeNatur Nordic Walking kostenlos das Veranstaltungsshirt!

Unser Neujahrs-Teamlauf am 6. Januar 2014 hat viel neues zu bieten. Erstmals wird die Veranstaltung für Läufer und Nordic Walkerer in seiner 5. Auflage unter dem Namen „Sparkassen Neujahrs-Teamlauf“ als genehmigter Volkslauf gestartet. Gleichzeitig steigern wir den Service: zur besseren Orientierung werden Kilometerschilder aufgestellt und Streckenposten erhöhen die Sicherheit der Teilnehmer. Auf der langen 34 km-Runde gibt es außerdem einen zusätzlichen Verpflegungsstand. Wie bisher ist der Lauf und das anschließende kalte Buffet für alle vorangemeldeten Teilnehmer kostenlos.

Mit 30 Teilnehmern war das Run and Bike-Team Coburg auch dieses Jahr nicht zu übersehen. In den knallig grünen Laufshirts der letzten Run and Bike Night waren wir ein echter Blickfang. Und auch wenn für uns immer der Spaß im Vordergrund steht (6 Staffeln in den verschiedenen Kategorien sprechen für sich), konnten sich auch diesmal unsere sportlichen Ergebnisse zeigen lassen. Glückwunsch an alle Platzierten!

700m unter der Erde zu laufen. Dieses seltene Gelegenheit nutzten auch Mitglieder des Run and Bike-Team. Hart und anstrengend, aber auch genauso beeindruckend waren die 11,7km. Oder doch nur 10,2km. So genau wusste es am Ende keiner. Das war aber auch ganz egal, denn diesmal stand noch mehr als sonst das Erlebnis vor dem Ergebnis.

Nach einer Woche Pause geht es am Samstag in die nächste Runde. Wir starten um 15:30 Uhr vor Stephans Radwelt. Unsere Tour führt uns diesmal in den Callenberger Forst mit Ziel Bad Colberg. Die genaue Strecke legen wir vor Ort fest. Je nachdem wie weit wir kommen. Unser Guide ist diesmal der Christian Schuhmann. Bitte denkt an Beleuchtung, da es doch schon recht schnell dunkel wird. Des wird bestimmt wieder a riesen Gaudi.







... zum ersten mal gibt es dieses Jahr eine Nachtfahrt mit dem Run and Bike-Team Coburg und Stephans Radwelt.
Bei Nacht nimmt man die Umgebung ganz anders wahr und selbst bekannte Strecken sieht man völlig anders.... ein besonderes Erlebnis das kein Mountainbiker vermissen sollte.
Start ist am Freitag Abend 27.08.2013 um 19:30 Uhr an der Radwelt in Dörfles-Esbach. Geplant ist eine technisch einfache Runde mit ca. 25 km und 300 bis 400 hm.
Also... Akkus aufladen, Lampen montieren, ne warme Jacke anziehen und los geht´s...
Bitte denk an die bestehende Helmpflicht!
Wir freuen uns wenn ihr wieder recht zahlreich mitmacht :)

Herzlichen Glückwunsch an Christel Lendner und Heiko Zech vom Run and Bike-Team. Beide belegten in ihrer Altersklasse jeweils einen tollen 2.ten Platz. Heiko lief mit einer fantastischen Zeit von exakt 38:00 Minuten für 10,6 km in der Gesamtwertung auf Platz 15.

Alle Teilnehmer hatten viel Spaß bei perfektem Laufwetter und toller Atomsphäre an der Strecke und kurzweiliger Unterhaltung im Start\Ziel-Bereich. Auch wenn die Strecke auf Grund von viel Kopfsteinpflaster und engen Kehren eigentlich nicht für Bestzeiten optimal ist, konnten einige von uns ihre persönliche Bestzeit dank der tollen Unterstützung der Zuschauer an der Strecke laufen. Danke auch an die Mitgereisten Mitglieder für die Unterstützung während des Laufs.

Wir werden im nächsten Jahr sicher wieder dabei sein.