Pressebericht 4. HUK-COBURG Run and Bike-Night

Die 4. HUK-COBURG Run and Bike-Night gestaltete sich wieder zu einem besonderen Event für Leistungs- und Hobbysportler. Gastgeber, das Coburger Run and Bike-Team, freute sich über einen neuen Teilnehmerrekord und so schickte der Starter 197 Zweierteams auf die verschiedenen Strecken, mit Start und Ziel am Scheuerfelder Sportplatz. Leider spielte der Wettergott nicht ganz mit. Kurz nach dem Start der Marathonteams und während der Jambo Bukoba Kinderstaffel regnete es in Strömen, was aber der guten Stimmung nichts anhaben konnte. Die schweren Strecken führen von Scheuerfeld nach Wüstenahorn um den Wolfgangsee und zurück zum Start und Ziel, um dann die Schleife über den Callenberger Forst zur Umrundung des Goldbergsee in Angriff zu nehmen.

„Stephans Radwelt Run and Bike-Marathon“ stand ganz im Zeichen der Gäste aus dem Thüringer Wald. Mario Huber und Veit Kohl aus dem Geratal gewannen  in 2:50:49 Stunden mit über zwei Minuten Vorsprung vor ihren Vereinskollegen Stefan Fleischer und Kevin Kieser. Eine starke Leistung zeigte das Höhner Duo Cornelia Michaelis und Ralf Stejskal, die die Mixedwertung ganz klar mit 2:57:13 Stunden gewann. Ein besonderes Lob muss man dem 85 jährigen Ernst Warth aussprechen, der mit Jürgen Lesch die 42,195 Kilometer mit Bravour bewältigte. Die Frauenwertung entschied das RunningBros-Duo Sabrina Müller und Sabine Zörkler sicher für sich.

Der „Coburg Run and Bike-Halbmarathon“ war mit 97 Teams am stärksten besetzt. Hier siegte das Coburger Duo Daniel Riedel und Andre Goldbach vom Bike-Guerilla nach spannendem Rennverlauf  mit guten 1:15:11 Stunden vor dem Mönchrödener/ Höhner-Duo Martin Bauer und Domenik Wöhner, die bis Kilometer 18 noch in Führung lagen. Anne Kilbert und Simon Pilz war mit 1:25:57 Stunden das schnellste Mixedteam und bei den Frauen waren dies Rabea Angermüller und Ingrid Bissot.

Trotz des Regen liefen die Kids bis elf Jahre bei der „Jambo Bukoba Kinderstaffel“ über 2x 600 Meter mit sichtbarer Begeisterung und Freude. Schnellste waren die Brüder Valentin und Hendrik Hermann aus Mönchröden, vor dem Mixed-Team Jana Byczok und Tim Schneider, sowie vor den Scheuerfelder Mädchen Vanessa Braun und Annika Galle. Groß war die Freude bei Kindern, als alle unmittelbar nach dem Lauf einen schönen Sachpreis in Empfang nahmen.

Beim „BARMER GEK Familien-Run and Bike“ über neun Kilometer und 37 Teams gewannen die Gäste aus SC Kemmern Sandra Haderlein und Christopher Nowak. Beim „ThermeNatur Nordic Walking“ starteten 22  Nordic Walking-Teams, die mit viel Einsatz die 12 Kilometer bewältigten. Unwahrscheinlich schnell war hier Ingeborg und  Hans Heilmann mit 1:29:37 Stunden.

Sehr lobenswert: die Organisation und Durchführung durch das Run and Bike-Team Coburg. An der Spitze Reinhard Paul, der sich auf rund hundert Helfer stützen konnte. Dabei auch die Verkehrskadetten, die Feuerwehr und Sanitäter, die für einen reibungsfreien Ablauf sorgten.

Weitere Ergebnisse und Bilder unter www.runandbike-night.de

Drucken E-Mail