Pressebericht 6. HUK-COBURG Run and Bike-Night

Auch die 6. Coburger HUK-COBURG Run and Bike-Night gestaltete sich wieder zu einer außergewöhnlichen Sportveranstaltung. Gastgeber, das Coburger Run and Bike-Team, durfte sich über einen neuen Teilnehmerrekord von 468 Startern freuen. Auch wenn es eine Breitensportveranstaltung ist, so waren einige Leistungssportler am Start, die zum Teil tolle Leistungen zeigten.

Allen voran zwei Teams die neue Streckenrekorde erzielten. Das Höhner Duo Stephanie Lieb und Cornelia Michaelis pulverisierten die bisherige Bestmarke beim Stephans Radwelt- Marathon um 23 Minutenauf 3:01:20 Stunden. Das Mixedteam Jennifer Alpmann und Christian Zöllner schraubte die Bestmarke auf 2:54:11 Stunden. Die Männerwertung ging an Christoph Arthofer und Jens Dittrich, die gute 2:47:22 Stunden benötigten. Auf dem Programm standen fünf Disziplinen, dies waren Marathon, Halbmarathon, 10 Kilometer, Nordic Walking und eine Kinderstaffel. Leider waren die Witterungsbedingungen nicht besonders gut, was aber der vollauf gelungenen Veranstaltung nicht unbedingt schadete, was auch die beiden Bestmarken unterstreichen.

Ausgangspunkt und Ziel ist, wie schon immer, der Scheuerfelder Sportplatz, wovon die selektiven Strecken durch den Callenberger Forst, um den Goldbergsee und zurück gehen. Von hier führt die Strecke weiter nach Wüstenahorn zum Wolfgangsee und zurück zum Ziel. Als erstes schickte der Starter die Marathonis auf ihre beschwerliche Reise. Der Sparkassen-Halbmarathon stand ganz im Zeichen der Coburger Florian Beck und Michael Kalb, die sich mit feinen 1:11:50 Stunden gegenüber Sascha Reichel/ Christopher Nowak um 1:22 Minuten durchsetzten. Die Vorjahressieger, das Coburger Bike- Guerilla-Team musste sich dieses Mal mit Platz vier zufrieden geben. Unter dem Namen Franken Express gewannen Lisa Bayer sowie Martin Militzke die Mixedwertung und das Redwitzer Frauenduo Helge Will und Nina Hofmann waren bei den Frauen nicht zu schlagen. Übrigens gehörte Helge Will Anfang der neunziger Jahre zur internationalen Geherklasse, startete bei der WM in Seoul und beendete bei der TS Coburg ihre sehr erfolgreiche Geherkarriere.

Eine kleine Überraschung gibt es vom Barmer GEK- Lauf über die zehn Kilometerdistanz zu vermelden. Hier gewann das Weidacher/ Mönchrödener Jugendduo Niclas Schuchhardt/Niklas Pomme vor den Neustadter Routiniers Sebastian Buga und Christoph Franke. Die Eltern von Niclas Anja und Werner Schuchhardt freuten sich über ihren Sieg in der Mixedwertung. Bei den Frauen hießen die Sieger Laura und Anna Dressel. Was das erstaunlich große Organisationsteam vom Run and Bike-Team leistete, war „allererste Sahne“, so dass alle Beteiligten mehr als zufrieden nach Hause fahren konnten.


Auch in diesem Jahr fand im Rahmen der HUK-COBURG Run and Bike-Night die Kinderstaffel „Jambo Bukoba“  statt.  Eine Staffel über 2x 600 Meter der Jahrgänge 2003 bis 2009 mit Start und Ziel am Scheuerfelder Sportplatz. Es war wieder einmal begeisternd zuzuschauen mit welchem Einsatz und Freude die 56 Kinder ihren Part absolvierten. Die Staffel stand ganz im Zeichen des starken Läufernachwuchses vom TSV Mönchröden. Überlegene Gesamtsieger wurde das Duo Hendrik Herrmann und Julian Pomme mit starken 4:05 Minuten. Auf Platz zwei und Sieger der Mixedwertung die Geschwister Angelina und Leonard Steblau. Einen Platz dahinter mit Regina Umlauft und Melina Schäfer ein weiteres Mönchrödener Team, die Sieger bei den Mädchen. Diese Aktion läuft unter dem  Motto „Kinder laufen für Kinder“ „Jambo Bukoba“ ist ein Verein welcher sich für Kinder und Jugendliche im afrikanischen Tansania  unter anderem in den Bereichen Bildung und Sport engagiert. Alle Teilnehmer freuten sich über kleine Geschenke. 

Drucken E-Mail